Cookies

Cookie-Nutzung

Regallautsprecher – Das Konzert oder das Kino zu Hause

Du kannst den größten und besten Fernseher oder Beamer auf dem Markt haben, ist der Sound nicht ausreichend, wird niemals wahres Kino-Feeling aufkommen. Viele Heimkino-Fans setzen dabei auf günstige Alternativen aus dem Discounter, doch kannst du dir dein Soundsystem auch selbst zusammenstellen. Egal ob du Stereo- oder Surround-Sound wünschst, mit den richtigen Regallautsprechern kannst du deine Ohren verwöhnen. In diesem Artikel zeigen wir dir, worauf du achten musst.
Besonderheiten
  • verschiedene Qualitätsstufen vorhanden
  • Für Stereo- und Surround-Sound
  • Aktive und passive Systeme vorhanden
  • Beste Qualität für Musik und Filmgenuss

Regallautsprecher Test & Vergleich 2020

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Regallautsprecher sind flexibel einsetzbar, egal ob du sie am PC, dem Notebook oder im Heimkino verwenden möchtest
  • Auf dem Markt existieren unterschiedliche Modelle zu unterschiedlichen Preisen, die du problemlos erweitern kannst. So machst du aus zwei Stereo-Speakern problemlos ein Surround-Sound-System
  • Du kannst an deine Regallautsprecher ohne viel Aufwand auch einen oder mehrere Subwoofer anschließen

Wavemaster CUBE MINI – eine gute Figur am PC und dem Fernseher

Wavemaster CUBE MINI – eine gute Figur am PC und dem Fernseher
Besonderheiten
  • Sehr kompakte Lautsprecher für den PC, den Fernseher oder die Nutzung am Smartphone und Tablet
  • Verschiedene Anschlüsse vorhanden: Analog, Optisch oder Bluetooth
  • 2-Wege-Lautsprecher mit integriertem Tief-Mittel- und Hochtöner für einen starken Klang vor allem für Hip-Hop, Elektro und Pop
  • Manuelle Einstellung der Höhen, Mitten und Tiefen mithilfe der mitgelieferten Fernbedienung möglich
83,18 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Bist du aktuell auf der Suche nach einem kleinen, kompakten Lautsprecherpaar, das nicht nur am Computer, sondern auch am Fernseher eine gute Figur macht, solltest du dir die Wavemaster Cube Mini anschauen. Der Hersteller kommt aus Deutschland und liefert in erster Linie mittelpreisige PC-Lautsprecher. Mit dem Cube Mini hat Wavemaster aber zwei Regallautsprecher im Angebot, die auch am Fernseher oder am Schallplattenspieler eine gute Figur machen. Besonders die geringe Größe sowie die hochwertige Verarbeitung können sich in dieser Preisklasse sehen lassen. Besonders schön ist dabei auch, dass du die Lautsprecher mithilfe der Fernbedienung bequem vom Sofa aus steuern kannst. Anschließen kannst du sie wahlweise über ein optisches Kabel oder über den analogen Ausgang, sodass mehrere Medien gleichzeitig verwendet werden können. Mit der Fernbedienung oder dem Knopf am Lautsprecher wechselst du in sekundenschnelle die Eingänge. Alternativ lassen sie sich auch per Bluetooth mit dem Smartphone oder dem Tablet-PC verbinden, sodass du theoretisch keine Kabel benötigst. Auf Amazon sammelte das Wavemaster Cube Mini bereits über 120 Bewertungen, die für eine Gesamtbewertung von 4,1 von 5 Sternen gesorgt haben. Vor allem das gute Preis-/Leistungsverhältnis steht bei vielen Kunden im Vordergrund.

JBL Control One – guter Klang, trotz geringer Maße

JBL Control One – guter Klang, trotz geringer Maße
Besonderheiten
  • Sehr kompakte und sehr robuste Regallautsprecher für die Verwendung am Fernseher, am PC oder am Schallplattenspieler
  • Das Gehäuse ist nicht nur elektromagnetisch abgeschirmt, sondern auch noch spritzwassergeschützt
  • Lautsprecher eignet sich hervorragend als Wandlautsprecher für eine Surround-Sound-Anlage, Wandhalterung im Lieferumfang enthalten
91,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Möchtest du keine Kompromisse eingehen, suchst aber trotzdem einen kompakten Lautsprecher, ist der JBL Control One eine gute Wahl. Ähnlich wie die Modelle von Wavemaster, handelt es sich hierbei um einen ultrakompakten Speaker, der auf jeden Schreibtisch oder in jeden Schrank passt. Allerdings musst du, trotz der geringen Maße, keinerlei Kompromisse eingehen, denn der Sound vom JBL Control One ist atemberaubend gut für diese Preisklasse. Das Chassis des Lautsprechers ist magnetisch abgeschirmt, sodass du ihn problemlos neben den PC stellen kannst. Durch die Abschirmung werden Störgeräusche vermieden, was den Klangeindruck verbessert. Eine weitere Besonderheit ist die mitgelieferte Wandhalterung, wodurch der JBL Control One zu einem Wandlautsprecher umfunktioniert werden kann. Das sorgt dafür, dass du ihn problemlos in ein bestehendes System integrieren kannst. Oder suchst du ein wenig Unterhaltung im Badezimmer? Neben der elektromagnetischen Abschirmung ist das Gehäuse zusätzlich spritzwassergeschützt. Auf Amazon sind sich über 1000 Kunden einig, dass es sich hierbei um einen hervorragenden Regallautsprecher für einen fairen Preis handelt. Insgesamt erreicht der Speaker 4,5 von 5 Sternen, wobei sich fast 90% aller Bewertungen auf vier oder fünf Sterne beschränken.

Nubert nuBox 313 – wer mehr aus seinem Heimkino herausholen möchte

Nubert nuBox 313 – wer mehr aus seinem Heimkino herausholen möchte
Besonderheiten
  • Regallautsprecher vom deutschen Entwickler „Nubert“ für einen fairen Preis, Ausgezeichnete Bewertungen auf Amazon vorhanden
  • Passiver Lautsprecher, lässt sich als Stereo-System verwenden oder in ein bestehendes System integrieren
  • Starker Tieftöner mit einem Durchmesser von 15 Zentimetern, Frequenz von 60 Hertz sorgt für tiefe Töne
  • In den Farben Schwarz und Weiß erhältlich, Gehäuse aus hochwertigen Materialien
154,00 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Ist dir die Größe der Speaker egal, hast du eine riesige Auswahl unterschiedliche Lautsprecher zur Auswahl. Dabei gibt es Hersteller, die mit einem unschlagbaren Preis-/Leistungsverhältnis daherkommen. Dazu zählen unteranderem auch die Lautsprecher aus dem Hause Nubert, einem deutschen Entwickler und Hersteller im Audiobereich. Bist du auf der Suche nach einem ausgewogenen Regallautsprecher mit glasklaren Höhen und kräftigen Tiefen, solltest du dir unbedingt die nuBox 313 einmal näher ansehen. Dieser Regallautsprecher wird nicht nur in Deutschland entwickelt, sondern auch noch produziert. Verbaut ist ein Hochtöner für hohe Frequenzen sowie ein weiterer Tieftöner, der für einen starken Bass sorgt. Das macht die nuBox 313 zu einem hervorragenden Stereo-Lautsprecher. Aber auch in einem Surround-Sound-Verbund kann sich der Speaker hören lassen. Ermöglicht wird das durch die passive Steuerung, die dafür sorgt, dass sich dieses Modell als Front- oder Rear-Speaker verwenden lässt. Damit sich der Regallautsprecher hervorragend in jedes Wohn- oder Arbeitszimmer integrieren lässt, gibt es ihn in Schwarz und in Weiß. Dass es sich hierbei um einen erstklassigen Speaker handelt zeigen auch die Bewertungen auf Amazon. Insgesamt erreicht der Lautsprecher 4,7 von 5 Sternen, was ein ausgezeichneter Wert ist. Wichtig: Diesen Regallautsprecher gibt es nur einzeln. Für einen Stereo-Betrieb musst du zwei Stück kaufen.

Teufel Ultima 20– perfekt geeignet für jedes Gerät

Teufel Ultima 20– perfekt geeignet für jedes Gerät
Besonderheiten
  • Eines der besten 2.0-Systeme in diesem Preissegment, Teufel gewährt 6 Wochen Testzeit sowie einen kostenlosen Rückversand bei Nichtgefallen
  • Perfekt geeignet für die Nutzung am Schallplattenspieler, am Fernseher oder am PC
  • 25mm großer Hochtöner sorgt für klare Stimmen und Töne, Starker kräftiger Bass dank integriertem Tieftöner und Bass-Reflex-System
  • Geeignet als „Standalone“-Speaker oder als Front-Lautsprecher für ein Surround-Sound-System
243,69 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Genauso wie Nubert ist auch Teufel ein deutscher Hersteller und Entwickler von hochwertigen Lautsprechern. Während Nubert sich überwiegend um den gehobenen Bereich kümmert, erhältst du bei Teufel immer das beste Preis-/Leistungsverhältnis. Hier findest du nicht nur etwas für dein Heimkino, sondern auch für den Arbeitsplatz, für unterwegs oder für den Gaming-PC. Mitunter das beliebteste Stereo-System des Herstellers ist das Teufel Ultima MK20. Hierbei handelt es sich um ein Regallautsprecher-Pärchen für den Einsatz am Fernseher, am PC oder am Smartphone. Das Ultima 20 von Teufel macht an jedem Endgerät eine gute Figur. Der Vorteil dabei ist, dass du zwei Lautsprecher für einen fairen Preis erhältst. Zum Einsatz kommen hochwertige Hochtöner mit Phase-Plug sowie mit einer optimierten Klangabstrahlung. Für den nötigen Bass sorgt nicht nur der Tieftöner, sondern das Bass-Reflex-System, das für ausgewogene tiefe Töne ohne Übersteuerung und Vibrationen sorgt. Das Ultima MK20 lässt sich zudem nicht nur als klassisches 2.0-Pärchen nutzen, sondern kann auch in als Front- oder Rear-Speaker in einem Surround-Sound-System Verwendung finden. Da es sich um ein passives System handelt, brauchst du einen zusätzlichen A/V-Receiver für die Nutzung. Die Bewertungen auf Amazon beweisen, dass es sich hierbei um ein hochwertiges System handelt. Insgesamt kommt das Ultima MK20 auf über 80 Bewertungen mit einer Gesamtnote von 4,8 von 5 Sternen. Dabei fallen 95% aller Bewertungen auf vier oder fünf Sterne.

Was sind Regallautsprecher?

Auch wenn der Name es vermuten lässt, sind Regallautsprecher nicht nur für dein Regal gemacht. Sie tragen ihren Namen, da es sich um besonders kompakte Modelle handelt, die in jedes Regal und in jeden Schrank passen. Regallautsprecher können für die Stereo- oder für die Surround-Sound-Anlage verwendet werden. Aufgrund ihrer Flexibilität eignen sie sich auch als Wandlautsprecher im Heimkino. Auch deine Lautsprecher auf dem Arbeitsplatz sind streng genommen Regallautsprecher. Preislich gibt es zwischen den einzelnen Modellen, genauso wie qualitativ, riesige Unterschiede. Von sehr hochwertigen Modellen für das Wohnzimmer bis hin zu günstigen Modellen für das Notebook oder den PC ist alles vorhanden. Aus diesem Grund solltest du dich vorher genau informieren, was Regallautsprecher können und was nicht. Auch die Technik und die Anschlüsse der einzelnen Speaker sind wichtig, vor allem wenn sie an mehreren Endgeräten funktionieren sollen. Regallautsprecher können aktiv oder passiv sein, sodass du nahezu unendliche Auswahl hast. Was aktive und passive Systeme sind, verraten wir dir etwas später im Artikel. Für dich ist in erster Linie wichtig, wie viel Geld du ausgeben möchtest und wie gut die Soundqualität sein soll. Weiterhin solltest du wissen, ob du deine Lautsprecher später für ein Surround-Sound-System verwenden möchtest oder ob sie immer als Stereo-Verbund funktionieren sollen.

Tipp
Regallautsprecher sind die wahren Allrounder unter den Speakern. Sie bieten dir erstklassige Höhen, ausgewogene Mitten und viele Modelle liefern sogar einen starken Bass. Das sorgt dafür, dass du sie wirklich überall für jeden Einsatz verwenden kannst.

Wie ist ein Regallautsprecher aufgebaut?

Der Aufbau eines Regallautsprechers hängt davon ab, für welchen Einsatz er vorgesehen ist. Generell bestehen Lautsprecher immer aus drei verschiedenen Tongebern, die unterschiedliche Funktionen haben. Allerdings kommen bei Regallautsprechern oftmals nur zwei, anstelle von drei Tongebern zum Einsatz, was in erster Linie am geringen Platz liegt. Im folgenden Abschnitt erklären wir dir, welche Bauteile wichtig sind.

Hochtöner

Der Hochtöner sitzt häufig im Bereich der oberen Front bei einem Lautsprecher, egal ob es sich um einen Regallautsprecher oder um einen Standlautsprecher handelt. Das liegt daran, dass er für hohe Töne zuständig ist und unser Ohr diese Frequenzen genauer orten kann. Der Hochtöner sorgt für die klare Übertragung von Hintergrundgeräuschen und Stimmen, weshalb er besonders wichtig für den Detailgrad eines Lautsprechers ist. Wichtig ist der Hochtöner vor allem für Fans von klassischer- oder Rock-Musik.

Mitteltöner

Der Mitteltöner oder auch Mitteltieftöner ist wesentlich größer als ein Hochtöner und er liefert dir nicht nur mittlere, sondern auch tiefe Frequenzen. Je nach Bauart handelt es sich hierbei um einen Alleskönner, denn er kümmert sich um Hintergrundgeräusche, Stimmen und Bässe, je nach Frequenzgang. Daher sollte jeder Lautsprecher einen hochwertigen und möglichst großen Mitteltöner aufweisen. Vor allem bei Explosionen in Filmen kann ein guter Mitteltieftöner einen Subwoofer fast komplett ersetzen. Aber auch bei elektronischer Musik oder bei Hip-Hop zeigt er seine Stärken.

Tieftöner

Der Tieftöner ist ein Lautsprecher, der fast niemals bei einem Regallautsprecher zum Einsatz kommt. Hierbei handelt es sich um einen Speaker, der ausschließlich Vibrationen erzeugt und somit den nötigen Bass produziert. Du findest ihn häufig als Subwoofer bei 2.1- oder 5.1-Soundsystemen wieder. In einem Regallautsprecher wird er aufgrund des geringen Platzes selten verbaut.

Lautsprechergehäuse

Auch wenn es auf den ersten Blick nicht wichtig erscheint, ist das Lautsprechergehäuse mitunter das Wichtigste überhaupt. Vor allem der Mitteltieftöner profitiert von einem guten und möglichst großen Gehäuse, da dieses als Resonanzkörper fungiert. Aber auch die Abschirmung sowieso die Stabilität des Lautsprechers werden dadurch bestimmt. Sehr günstige Lautsprecher können bei der Erzeugung von sehr tiefen Bässen zudem anfangen zu vibrieren, was zu störenden Nebengeräuschen führt.

Kann man einen Regallautsprecher selbst bauen?

Da du nun weißt, wie ein Regallautsprecher generell aufgebaut ist, wirst du dich sicherlich fragen, ob du ein solches Modell nicht sogar selbst bauen könntest? Tatsächlich gibt es die einzelnen Bestandteile einzeln zu kaufen. Nahezu jeder gute einschlägige Technikshop liefert dir alles, was du für einen guten Speaker brauchst. Das Gehäuse kannst du mit einfachem Material aus dem Baumarkt zusammenbauen. Allerdings musst du beachten, dass du das Gehäuse gut dämmst und alle Bauteile möglichst gut zusammenpassen. Für einen Laien ist das Bauen eines Speakers nicht sinnvoll, da die Einzelteile häufig teurer sind als einzelne Komplettsysteme. Wer von der Technik allerdings etwas versteht und technisch begabt ist, kann dies durchaus selbst durchführen.

Alles rund um die Frequenz

Auf der Suche nach einem neuen Lautsprecher musst du dich häufig durch einen wahren Dschungel aus verschiedenen technischen Aspekten wühlen. An erster Linie steht dabei oftmals die Frequenz, die vor allem für einen Einsteiger verwirrend sein kann. Doch generell ist es gar nicht so schwer, wie man vermutet. Du musst lediglich wissen, dass Musik, Stimmen oder Hintergrundgeräusche im Endeffekt nur Frequenzen sind, die von unserem Ohr verarbeitet werden. Besonders tiefe Frequenzen erkennen wir als „Bass“ und besonders hohe Frequenzen als Quietschen oder Schreien. Dazwischen liegen alle anderen Töne und Frequenzen, die von einem Lautsprecher erzeugt werden. Je größer der Frequenzgang eines Lautsprechers ist, desto mehr Töne kann er wiedergeben. Das sorgt dafür, dass du bei einem Speaker mit einem größeren Frequenzspektrum Töne hören kannst, die du bei besonders günstigen Modellen nicht wahrnimmst. Früher stand weniger die Frequenz, sondern viel mehr die Leistung im Vordergrund. Allerdings sagt diese nichts über die Qualität des Lautsprechers aus. Vor allem ein Regallautsprecher sollte einen möglichst großen Frequenzbereich abdecken, da er häufig als Standalone-Speaker zum Einsatz kommt. Das sorgt dafür, dass er mehr Arbeit verrichten muss als beispielsweise große Säulenlautsprecher oder Surround-Sound-Anlagen.

Info
Während unser Ohr hohe Frequenzen im Allgemeinen sehr gut wahrnehmen und orten kann, schafft es dies bei tiefen Frequenzen nicht so gut. Demnach kannst du bei hohen Tönen erkennen, aus welcher Richtung er kommt, während du die Richtung eines tiefen Basses nur selten wahrnehmen kannst. Das sorgt dafür, dass ein Bass häufig raumausfüllender klingt, als hohe Stimmen.

Die wichtigsten Hersteller für Regallautsprecher

HerstellerBesonderheiten
Teufel
  • Teufel gehört zu den deutschen TOP-Marken, wenn es um erschwingliche Lautsprecher geht. Das deutsche Unternehmen hat sich auf Speaker für jeden Bereich spezialisiert, egal ob für den PC oder das Heimkino. Hier erhältst du Top-Qualität „Made in Germany“.
  • Hochwertige Lautsprecher für jeden Geldbeutel und für alle Bereiche
  • Gewohnte deutsche Qualität, schneller Support und Service, eigene Entwicklungsabteilung
  • Kaufe nicht die Katze im Sack: Teufel gewährt eine 6-wöchige Testzeit sowie einen kostenlosen Rückversand
  • Überschaubare Auswahl an Regallautsprechern, die eine erstklassige Qualität aufweisen
Bose
  • Natürlich darf Bose in unserem Ranking nicht fehlen. Das Unternehmen liefert dir nicht nur erstklassige Regallautsprecher, sondern auch noch Kopfhörer, Multiroom-Systeme oder Surround-Sound-Lautsprecher. Bei Böse musst du etwas mehr bezahlen, erhältst aber immer die beste Qualität.
  • Sehr hochwertige Materialien bei allen Produkten, egal ob Lautsprecher oder Kopfhörer
  • Fortschrittliche Technologien bei allen Speakern und Headphones, eigene Entwicklung und Produktion
  • Nahezu überall erhältlich, egal ob im Technik-Discounter oder Online
  • Das Design passt perfekt zum modernen Heimkino
Nubert
  • Einer der wichtigsten deutschen Hersteller auf dem Markt für Lautsprecher ist Nubert. Das deutsche Unternehmen entwickelt und produziert seine eigenen Lautsprecher, Subwoofer und Soundbars direkt im Inland. Kaum ein anderes Unternehmen kann dir diese Qualität für diesen Preis bieten.
  • Alle Produkte sind „Made in Germany“, Service und Support ebenfalls aus dem Inland
  • Regallautsprecher sind sehr flexibel einsetzbar und lassen sich miteinander kombinieren
  • Einzelne Lautsprecher sind Aktiv- oder Passiv verwendbar
  • Nahezu konkurrenzlose Sounddecks im Portfolio vorhanden

Von Stereo bis zum Surround-Sound

Der große Vorteil von Regallautsprechern ist ihre Flexibilität. Sie eignen sich wunderbar als einfache PC-Lautsprecher am Arbeitsplatz, aber auch als Heimkino-Lautsprecher im Verbund mit anderen Modellen. Du kannst selbst entscheiden, welchen Sound du mit deinem Regallautsprecher erzeugen möchten. Im folgenden Abschnitt stellen wir dir die gängigsten Systeme einmal vor.

Stereo-Klang

Beliebt am PC, auf den Kopfhörern und unterwegs, der Stereo-Klang ist schon seit Jahrzehnten die beliebteste Art und Weise sich selbst beschallen zu lassen. Auch wenn in den letzten Jahren häufig auf den Surround-Sound gesetzt wurde, konnte sich Stereo trotzdem durchsetzen. Vor allem mit hochwertigen Regallautsprechern ist Stereo-Sound ein wahrer Ohrenschmeichler. Vor allem Liebhaber klassischer Musik oder von Rock und Metal vertrauen auf die Kombination zweier Lautsprecher. Stereo-Sound kann problemlos analog, aber auch digital übertragen werden. Der große Vorteil bei passiven Regallautsprechern: Du kannst sie problemlos mit weiteren Lautsprechern zu einem Surround-System vereinen.

Surround-Sound-Klang

Durch die Weiterentwicklung der Bildqualität musste auch der Sound einen Schritt nach vorn gehen. Netflix, Amazon & Co. sorgen immer mehr dafür, dass viele Menschen nicht mehr den Weg ins Kino auf sich nehmen, sondern zu Hause ihre Watch-Partys veranstalten. Doch neben dem Bild muss auch der Sound für Kinofeeling sorgen. Surround-Sound wird durch mindestens vier Lautsprecher erzeugt, die den Klang von vorn und von hinten auf dich übertragen. Dabei steuert ein Verstärker die Soundverteilung, sodass die richtigen Geräusche auch vom richtigen Speaker erzeugt werden. Fährt beispielsweise ein Auto von links nach rechts und dann an dir vorbei, müssen die Lautsprecher das Fahrgeräusch so naturgetreu wie möglich erzeugen. Qualitativ sind hierfür die Hoch- und Mitteltöner zuständig. Das beliebteste Surround-Sound-System ist das 5.1-System, das aus vier Regallautsprechern, einem Center-Speaker sowie einem Subwoofer besteht.

Dolby Atmos

Dolby Atmos existiert erst seit wenigen Jahren und es hat sich selbst im Kino noch nicht vollständig durchsetzen können. Das liegt in erster Linie daran, dass ein Dolby-Atmos-System sehr teuer ist. Bei Dolby Atmos kann das System theoretisch eine unendliche Anzahl an Einzellautsprechern ansteuern. Dabei kann jeder Lautsprecher einen eigenen Ton erzeugen, was zu einem nie dagewesenen Klangerlebnis führt. So kann sich bei Regen jeder Tropfen anders anhören, genauso wie im wahren Leben. Zum Einsatz kommen dabei, genauso wie beim 5.1-System, herkömmliche Regallautsprecher und zusätzlich dazu auch noch Deckenlautsprecher, die den Preis ins unermessliche anheben können.

Aktive und passive Systeme

Bevor du dich schlussendlich für ein System entscheidest, musst du noch wissen, was aktive und was passive Regallautsprecher sind. Damit du den besten Überblick hast, stellen wir dir beide Modelle hier einmal ausführlich vor.

Aktive Regallautsprecher

Ein aktiver Lautsprecher kommt sehr häufig am PC oder am Notebook zum Einsatz. Hierbei handelt es sich um Speaker, die einen internen Verstärker mitbringen. Das heißt, dass das Audiosignal im Lautsprecher selbst umgewandelt und ausgegeben werden kann. Aktive Lautsprecher haben den Vorteil, dass du keine zusätzlichen Geräte für sie benötigst. Außerdem bringen sie alle wichtigen Anschlüsse mit, die du brauchst. Sogar WLAN- oder Bluetooth-Module können aktive Systeme haben, damit du deine Musik vom Smartphone oder dem Tablet direkt auf dem Speaker abspielen kannst. Der große Nachteil ist, dass sie kaum erweiterbar sind. Außerdem ist die Ausfallrate höher als bei passiven Systemen. Weist ein Lautsprecher einen Defekt auf, ist eine Reparatur oftmals nur für Profis möglich.

VorteileNachteile
  • Meistens günstigerer Preis (Bei Komplettsystemen)
  • Viele Bundles mit Blu-ray- und DVD-Playern erhältlich
  • Bietet dir alle modernen Anschlüsse für deine Endgeräte
  • Alles vom gleichen Hersteller
  • Einfache Installation und Bedienung
  • Geringe Flexibilität bei der Kombination von Speakern
  • Schwankende Qualität bei allen Produkten
  • Kaum Reparaturmöglichkeiten, Defekt eines Lautsprechers sorgt für Komplettausfall der Anlage

Passive Regallautsprecher

Passive Regallautsprecher sind vor allem für Heimkino-Fans die beste Möglichkeit an qualitativ hochwertigen Sound zu gelangen. Ein passiver Lautsprecher besteht ausschließlich aus den Speakern und dem Gehäuse, ein Verstärker fehlt gänzlich. Damit der Ton erzeugt werden kann, brauchst du unbedingt einen A/V-Receiver oder einen anderen Verstärker. Dieser liefert dir dann auch die notwendigen Anschlüsse und Module für die Verwendung von anderen Endgeräten. Der große Vorteil bei passiven Lautsprechern ist ihre Flexibilität, denn du kannst unterschiedliche Hersteller problemlos miteinander kombinieren. Fällt dabei einmal ein Lautsprecher aus, kannst du ihn gegen ein anderes passendes Modell austauschen.

VorteileNachteile
  • Sehr große Auswahl an Regallautsprechern für Stereo und Surround
  • Speaker und Subwoofer lassen sich frei kombinieren
  • Sehr hohe Flexibilität bei der Wahl der Lautsprecher- und Receiver
  • Sehr hohe Qualität bei vielen Produkten
  • Etwas kompliziertere Einrichtung (Vor allem für Einsteiger)
  • Häufig teurer als aktive Systeme

Wichtig für den passiven Betrieb: Der richtige A/V-Receiver

Nicht nur für das Heimkino, sondern auch für wahre Musikfans ist ein passives System, bzw. ein passiver Regallautsprecher geeignet. Durch den A/V-Receiver kommst du in den Genuss eines wahren Klangwunders, denn der Verstärker kann nochmal einiges aus dem Regallautsprecher herausholen. Beim A/V-Receiver handelt es sich um einen Audio-Video-Verstärker, der den Ton und auch das Bildsignal zusätzlich verbessern kann. Dafür kommen Audio- und Videoprozessoren zum Einsatz, die die einzelnen Signale aufhübschen. Außerdem liefern moderne Receiver eine riesige Anschluss- und Ausstattungsvielfalt. So kannst du deine Lautsprecher direkt an den Receiver anschließen und mithilfe einer WLAN-Verbindung sogar mit Spotify, Deezer oder Amazon Music verbinden. Wichtig bei der Wahl des korrekten Modells ist, dass du auf die Kanäle achtest. Die meisten Receiver liefern dir sechs, acht oder elf Kanäle. Dabei sind einige Kanäle für die einzelnen Lautsprecher gedacht, während die anderen für die Subwoofer bereitstehen. Jeder Kanal bietet dir eine spezielle maximale Ausgangsleistung für deine Lautsprecher.

Tipp
Wähle deinen Receiver immer etwas größer als du es zum aktuellen Zeitpunkt brauchst. Kommen deine Lautsprecher mit einer maximalen Leistung von 80 Watt daher, kaufe dir ruhig einen A/V-Receiver mit 100 oder 110 Watt pro Kanal. Das sorgt dafür, dass du später ohne Probleme aufrüsten kannst.

So musst du deine Regallautsprecher platzieren

Schall kennt immer nur einen einzigen Weg: Nach vorn in gerader Richtung. Die Schallwellen ändern erst ihren Weg, wenn sie auf einen festen Gegenstand, wie eine Wand oder einen Schrank, stoßen. Vielleicht hast du schon einmal erlebt, dass die Musik leiser wird, wenn du nicht mehr direkt vor den Lautsprechern sitzt oder stehst. Selbst bei höherer Lautstärke sind die Klangeigenschaften außerhalb des Schallweges erheblich anders. Bedenkst du dies bei der Aufstellung deiner Regallautsprecher, kommst du in den Genuss der maximalen Soundqualität. Angenommen du verwendest deine Lautsprecher am Fernseher und du sitzt genau mittig davon auf dem Sofa oder auf einem Sessel. Dann solltest du die Lautsprecher niemals gerade neben den Fernseher stellen, sondern sie in deine Richtung drehen. Je mehr Personen vom Sound erfasst werden sollen, desto geringer sollte der Winkel sein. Anders ist es beim Subwoofer, denn das menschliche Ohr kann sehr tiefe Frequenzen nur schwer orten. Das heißt, dass du den Subwoofer nicht unmittelbar vor dir aufstellen musst. Viel besser noch, du kannst ihr in irgendeiner Ecke vom Zimmer verstecken. Allerdings solltest du ihn immer im selben Zimmer wie die Quelle aufstellen, da sonst der Klang gemindert wird.

Gibt es Alternativen zum Regallautsprecher?

Regallautsprecher sind die beste und flexibelste Art für hochwertigen Sound für einen überschaubaren Preis. Sie eignen sich wunderbar als Stereo-Pärchen oder in einem Verbund als Surround-Sound-Anlage. Eine richtige Alternative zu ihnen kann man nicht finden. Zu nennen wären in diesem Fall noch Säulen- und Standlautsprecher, die meistens komplexer aufgebaut sind. Allerdings nehmen Säulenlautsprecher viel mehr Platz weg, sodass sie für viele Anwender nicht als Alternative herhalten können.

FAQ – häufig gestellte Fragen

FrageAntwort
Welcher Hersteller für Regallautsprecher ist empfehlenswert?Wie in vielen anderen Bereichen, zählt auch im Audio-Bereich: „Wer billig kauft, kauft zwei Mal“. Zugegeben, Audio-Produkte sind in vielen Fällen maßlos überteuert, sodass sich oftmals der Aufpreis im Vergleich zu einem günstigeren Produkt nicht lohnt. Aber man muss besonders bei Regallautsprechern eine gute Waage finden. Kaufst du zu günstig, wird Audio-Genuss niemals ein Thema für dich werden, da die Materialien oftmals minderwertig sind. Kaufst du zu teuer, wirst du vermutlich sehr viel Geld verschenken. Hersteller mit einem erstklassigen Preis-/Leistungsverhältnis sind beispielsweise Nubert, Teufel, Klipsch oder KEF. Natürlich existieren noch zahlreiche andere, doch würde das den Rahmen dieses Artikels sprengen.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben