Cookies

Cookie-Nutzung

Standlautsprecher – Mehr Sound-Genuss ist kaum noch möglich

Seitdem sich Netflix, Amazon & Co. So stark weiterentwickelt haben, ist der Weg ins Kino für viele Film-Fans weggefallen. Keine laut schmatzenden Sitznachbarn, keine horrenden Preise, nur eine volle Fokussierung auf das Geschehen im Film. Doch damit du vollständig in die unbekannten Welten eintauchen kannst, muss der Sound passen. Mit Standlautsprechern holst du dir ein wahres Kino-Feeling zu dir nach Hause. Diese Modelle bieten dir nicht nur einen glasklaren Klang, sondern auch einen kräftigen Bassdruck. In diesem Artikel erfährst du alles über diese Klangwunder.
Besonderheiten
  • Großer Resonanzkörper
  • Starker Sound
  • In vielen Größen vorhanden
  • Für Stereo- und Surround
  • Aktiv und Passiv

Standlautsprecher Test & Vergleich 2020

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Standlautsprecher sind große Säulen-Speaker, die häufig über eine Vielzahl unterschiedlicher Töner verfügen, wodurch ein starker Sound erzeugt wird
  • Standlautsprecher eignen sich hervorragend als Rear-Speaker für das Surround-Sound-System, aber auch als Front-Lautsprecher machen sie eine gute Figur
  • Viele Modelle können in ein bestehendes System integriert werden, neben passiven Standlautsprechern gibt es auch aktive Modelle
[su_note note_color="#ffffff" radius="0" class="orakel_pv_note"]

Magnat Monitor Supreme 1002 – günstiger Einstieg vom Markenhersteller

[su_divider top="no" size="1" margin="15" divider_color="#e5e5e5"][su_row][su_column size="1/3" center="no" class="orakel_pv_oc"]Magnat Monitor Supreme 1002 – günstiger Einstieg vom Markenhersteller[/su_column][su_column size="1/3" center="no" class="orakel_pv_oc"][su_spacer size="20"][su_spacer size="20" class="hide-small"]Besonderheiten[su_list icon='icon: check-circle' icon_color='#6ABC4D']
  • Standlautsprecher von Magnat mit einem nahezu perfekten Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Erhältlich in den Farben Braun und Schwarz, Spikes zum Entkoppeln bereits im Lieferumfang enthalten
  • Drei-Wege-Bassreflex-System mit zwei 170mm großen Tieftönern sorgt für einen starken Bass
  • Großer Frequenzbereich von 19 Hz bis 40.000 Hz, Impedanz: 4 – 8 Ohm, Belastbarkeit: 190/380 Watt (RMS/MAX)
[/su_list][/su_column][su_column size="1/3" center="no" class="orakel_pv_oc"][su_spacer size="65" class="hide-small"]
147,00 €
inkl 19% MwSt
[/su_column][/su_row][su_divider top="no" size="1" margin="15" divider_color="#e5e5e5"]
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Möchtest du dir ein neues Soundsystem erstellen, das nicht zu viel kostet, ist ein näherer Blick auf den Magnat Monitor Supreme 1002 fast schon Pflicht. Für rund 140 Euro erhältst du einen Standlautsprecher mit herausragender Qualität in diesem Preisbereich. Das Modell besteht aus einem massiven MDF-Gehäuse, das nicht nur gut aussieht, sondern Vibrationen gekonnt ausmerzt. Vor allem das 3-Wege-Bassreflex-System sorgt für einen druckvollen und starken Klang. Egal ob du Filme oder Serien schaust, eine Explosion klingt als wärst du direkt dabei. Dafür sorgen zwei 170mm große Tieftöner, die sich einzig und allein um tiefe Passagen kümmern. Magnat geht dabei einen Weg, den viele Hersteller nicht beschreiten, den Tieftöner werden häufig von Mitteltönern ersetzt. Damit aber auch die Mitten ausreichend präsent sind, verbaut der Hersteller einen weiteren 170mm großen Mitteltöner. Für die hohen Frequenzen sorgt eine 25mm große Hochtonkalotte. Die maximale Belastbarkeit liegt bei satten 190 Watt (RMS), allerdings musst du diese nicht ausnutzen. Die empfohlene Verstärkerleistung liegt, laut Hersteller, bei 30 bis 380 Watt. Dank der kräftigen Tieftöner sowie dem qualitative hochwertigen Hochtöner liefert der Magnat Monitor Supreme 1002 einen Frequenzbereich von 19 Hz bis 40.000 Hz. Das sehr gute Preis-Leistungs-Verhältnis wird durch die Amazon-Bewertungen noch einmal bestätigt. Eine Punktzahl von 4,6 von 5 Sternen zeigt auf, dass es sich hierbei um einen erstklassigen Standlautsprecher handelt.
[/su_note]
[su_note note_color="#ffffff" radius="0" class="orakel_pv_note"]

Polk Audio T50 – Starker Sound mit drei Mitteltönern

[su_divider top="no" size="1" margin="15" divider_color="#e5e5e5"][su_row][su_column size="1/3" center="no" class="orakel_pv_oc"]Polk Audio T50 – Starker Sound mit drei Mitteltönern[/su_column][su_column size="1/3" center="no" class="orakel_pv_oc"][su_spacer size="20"][su_spacer size="20" class="hide-small"]Besonderheiten[su_list icon='icon: check-circle' icon_color='#6ABC4D']
  • Sehr gute Standlautsprecher für die Verwendung im Surround-Sound-System für einen fairen Preis
  • Gehäuse besteht aus hochwertigem MDF in Möbelqualität, keine Vibrationen und keine Verzerrungen durch das Material
  • Frequenzbereich zwischen 40 Hz und 30.000, Erhältlich als 5.1- oder 5.0-System
  • Hochwertige 5-fach Anschlussklemmen sorgen für eine störungsfreie Übertragung sowie einen schnellen Anschluss an den Verstärker
[/su_list][/su_column][su_column size="1/3" center="no" class="orakel_pv_oc"][su_spacer size="65" class="hide-small"]
149,00 €
inkl 19% MwSt
[/su_column][/su_row][su_divider top="no" size="1" margin="15" divider_color="#e5e5e5"]
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Wenn wir uns schon einmal im Preis-Leistungs-Bereich bewegen, dann dürfen wir auch die Polk Audio T50 nicht vernachlässigen. Diese Standlautsprecher gehören auf Amazon wahrlich zu den Kundenlieblingen. Mehr als 2300 Bewertungen konnten diese Modelle bereits für sich gewinnen. Aufgrund der großartigen Qualität für den geringen Preis erreichen die Polk Audio T50 insgesamt 4,6 von 5 Sternen, was ein grandioser wert ist. Vor allem die glasklaren Höhen werden von den meisten Kunden positive herausgestellt. Aber auch die Verarbeitung ist für einen Preis von rund 150 Euro im gehobenen Bereich angesiedelt. Insbesondere in einem 5.1-System machen diese Modelle eine hervorragende Figur, da sie mithilfe ihres hochwertigen Hochtöners eine sehr gute Qualität erzeugen. Dafür können sie im tieferen Bereich nicht mit den Modellen von Magnat mithalten, was aber daran liegt, dass der Hersteller hier eine andere Strategie verfolgt. So verbaut Polk hier keine Tieftöner, sondern setzt ausschließlich auf Mitteltöner, bzw. Mitteltieftöner, die nicht so tiefe Frequenzen erzeugen können, wie vollwertige Tieftöner. In Kombination mit einem Subwoofer wird dir das aber weniger auffallen, da dann insbesondere die Mitten und Höhen stärker herausgestellt werden. Damit es zu keinerlei Verzerrungen oder Vibrationen im und am Gehäuse kommt, setzt der Hersteller auf hochwertiges MDF in Möbelqualität. Das sorgt für eine erstklassige Haptik aber auch für ein hervorstechendes Design.
[/su_note]
[su_note note_color="#ffffff" radius="0" class="orakel_pv_note"]

Canton Chrono 509.2 – ein Standlautsprecher für den Heimkino-Fan

[su_divider top="no" size="1" margin="15" divider_color="#e5e5e5"][su_row][su_column size="1/3" center="no" class="orakel_pv_oc"]Canton Chrono 509.2 – ein Standlautsprecher für den Heimkino-Fan[/su_column][su_column size="1/3" center="no" class="orakel_pv_oc"][su_spacer size="20"][su_spacer size="20" class="hide-small"]Besonderheiten[su_list icon='icon: check-circle' icon_color='#6ABC4D']
  • Einzigartiger Klang für einen Lautsprecher um 300 Euro, sehr hohe Qualität des Lautsprechergehäuses
  • Starker Sound dank zwei 180mm Tieftöner, einem 180mm Mitteltöner sowie einer 25mm Hochtonkalotte
  • Erhältlich in den Farben Schwarz und Weiß (Vorn lackiert, rest foliert)
  • Einzigartiger Standfuß zur Entkopplung des Lautsprechers vom Boden
[/su_list][/su_column][su_column size="1/3" center="no" class="orakel_pv_oc"][su_spacer size="65" class="hide-small"]
342,25 €
inkl 19% MwSt
[/su_column][/su_row][su_divider top="no" size="1" margin="15" divider_color="#e5e5e5"]
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Gehörst du zu den Audio- und Heimkini-Fans, die nur wenige Kompromisse eingehen wollen, solltest du dich für einen Hersteller wie Canton entscheiden. Das deutsche Unternehmen produziert mitunter die besten Lautsprecher auf dem Markt. Canton gehört neben Teufel und Nubert zu den Premium-Herstellern, die nicht nur erstklassige Treiber verwenden, sondern auch auf ein hochwertiges Lautsprechergehäuse setzen. Ähnlich wie die Modelle von Magnat, kannst du die Canton Chrono 509.2 problemlos als Stereo-System verwenden, ohne auf einen starken Bass oder klare Höhen verzichten zu müssen. Dafür sorgen zwei 180mm große Tieftöner, die von einem weiteren 180mm großen Mitteltöner unterstützt werden. Dieser Verbund liefert klare Mitten sowie kraftvolle und starke Tiefen. Somit bist du nicht auf einen weiteren Subwoofer angewiesen, wie beim Standlautsprecher von Polk Audio. Eine weitere 25mm große Hochtonkalotte unterstützt den Verbund aus Tief- und Mitteltöner zusätzlich, sodass auch hohe Frequenzen kein Problem sind. Für eine Entkopplung vom Boden sorgt eine spezielle Vorrichtung, die den Lautsprecher zusätzlich erhöht. Dafür kommen kleine Füße zum Einsatz, die in einer zusätzlichen Bodenplatte enden. Dadurch wirkt der gesamte Standlautsprecher von Canton wie aus einem Guss. Auf Amazon erreicht der Canton Chrono 509.2 sagenhafte 4,8 von 5 Sternen, was seine gehobene Qualität zusätzlich unterstreicht.
[/su_note]
[su_note note_color="#ffffff" radius="0" class="orakel_pv_note"]

Teufel Ultima 40 Aktiv – aktives Standlautsprecher-Pärchen für starken Sound

[su_divider top="no" size="1" margin="15" divider_color="#e5e5e5"][su_row][su_column size="1/3" center="no" class="orakel_pv_oc"]Teufel Ultima 40 Aktiv – aktives Standlautsprecher-Pärchen für starken Sound[/su_column][su_column size="1/3" center="no" class="orakel_pv_oc"][su_spacer size="20"][su_spacer size="20" class="hide-small"]Besonderheiten[su_list icon='icon: check-circle' icon_color='#6ABC4D']
  • Starke Standlautsprecher vom deutschen Hersteller “Teufel” mit integriertem 130-Watt-Verstärker
  • Einfacher und schneller Anschluss via HDMI, Bluetooth-Modul für das Streaming über mobile Geräte vorhanden
  • Verfügbar in den Farben Schwarz und Weiß, Standfuß zur Entkopplung bereits enthalten
  • Optionale Rear-Boxen machen aus dem Teufel Ultima 40 Aktiv ein Surround-Sound-System
[/su_list][/su_column][su_column size="1/3" center="no" class="orakel_pv_oc"][su_spacer size="65" class="hide-small"]
877,30 €
inkl 19% MwSt
[/su_column][/su_row][su_divider top="no" size="1" margin="15" divider_color="#e5e5e5"]
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Verglichen mit den vorherigen Lautsprechern wir dir das Teufel Ultima 40 Aktiv vermutlich etwas teuer erscheinen. Allerdings musst du hier zwei wichtige Punkte beachten: Auf der einen Seite handelt es sich werkseitig um ein Lautsprecher-Pärchen, das heißt du bekommst nicht nur einen Standlautsprecher, sondern gleich zwei Modelle. Weiterhin benötigst du für dieses System keinen separaten Verstärker, da es sich um ein aktives Soundsystem handelt. Das Teufel Ultima 40 Aktiv verbindet demnach den Lautsprecher mit einem internen Verstärker, wodurch es alle notwendigen Anschlüsse direkt mitbringt. Beide Standlautsprecher von Teufel verfügen jeweils über einen 130-Watt starken Verstärker, sodass du dir keinerlei Sorgen machen brauchst. Verbinden kannst du das Ultima 40 Aktiv bequem per HDMI mit deinem Fernseher. Weitere Geräte können dann direkt über das TV-Signal auf die Speaker zugreifen, egal ob Notebook, PC oder Konsole. Sollte dir der voreingestellte Sound nicht ausreichen, kannst du ihn mithilfe des Equalizers zusätzlich auf deine Ansprüche einstellen. Optional lässt sich das System auf ein 4.0 Surround-Sound-System upgraden. Teufel stellt hierfür zwei weitere Lautsprecher zur Verfügung, die du auf Wunsch direkt mitbestellen kannst. Natürlich verfügen diese Standlautsprecher auch über ein Bluetooth-Modul, sodass das Streaming über dein Smartphone ebenso unkompliziert ablaufen kann. Auf Amazon konnte das Teufel Ultima 40 Aktiv noch nicht viele Bewertungen einsammeln. Die vorhandenen Rezensionen sprechen mit durchschnittlich 4,6 Sternen aber eine deutliche Sprache.
[/su_note]

Was ist ein Standlautsprecher?

Möchtest du dir ein neues Surround-Sound- oder Stereo-System aufbauen, wirst du auf deiner Suche nach geeigneten Lautsprechern auch über Standlautsprecher stolpern. In der Regel kommen Regallautsprecher bei vielen Menschen zum Einsatz. Diese Modelle sind kompakt, wodurch sie hervorragend in jedes Wohnzimmer passen. Allerdings sind Regallautsprecher häufig nur mit ein bis drei Speakern ausgestattet. Ein Standlautsprecher ist ein kleines Soundsystem in einem großen Gehäuse. Hierbei handelt es sich um eine Säule, die mal breiter und mal schlanker ausfallen kann. In diesen Säulen verbauen die einzelnen Hersteller mindestens drei Speaker, die für einen starken und kräftigen Sound sorgen sollen. Da bei einem Standlautsprecher überwiegend Mittel- und Tieftöner zum Einsatz kommen, können sie auch autark ohne Subwoofer oder einen starken Receiver auskommen. Ein guter Standlautsprecher erzeugt einen tiefen Bass, klare Mitten und wunderschöne Höhen, da jeder einzelne Lautsprecher seine eigenen Aufgaben hat. Aufgrund der erhöhten Bauweise treffen die Schallwellen zudem direkt auf dein Ohr, was den Soundeindruck zusätzlich verbessert. Lediglich der Preis eines guten Speakers sowie der Platzbedarf sind kleine Negativpunkte, die aber für einen wahren Audio-Fan kein Problem darstellen sollten.

Tipp
Einsteiger-Standlautsprecher kosten in der Regel nicht mehr als ein Einsteiger-Regallautsprecher, sodass dich der Preis nicht unbedingt abschrecken sollte. Beachte aber unbedingt, dass ein solch umfangreicher Standlautsprecher dann natürlich nicht das Optimum an Sound liefern kann. Dennoch eignen sich viele günstige Modelle wunderbar für den Einstieg oder als Rear-Speaker.

Wie ist ein Standlautsprecher aufgebaut?

Ein Standlautsprecher vereint zahlreiche unterschiedliche Töner einem einem großen Holzgehäuse. Das sorgt dafür, dass selbst ein Stereo-Pärchen einen kräftigen Heimkino-Klang erzeugen kann. Im folgenden Abschnitt möchten wir dir die verwendeten Töner einmal detaillierter vorstellen.

Hochtöner

Setzt du in deinem Heimkino-System fast ausschließlich auf Standlautsprecher, solltest du darauf achten, dass die Speaker über hochwertige Hochtöner verfügen. Hierbei handelt es sich um kleine Lautsprecher, die sich ausschließlich um hohe Töne kümmern. Dabei handelt es sich beispielsweise um Hintergrundgeräusche oder um Teilbereiche von Stimmen. Je besser der Hochtöner, desto klarer erscheint dir der Sound. Vor allem bei Stereo-Anlagen sollte ein sehr gutes Modell zum Einsatz kommen. Auch die Qualität der Bauteile muss dabei immer beachtet werden. Hochwertige Materialien sorgen für eine lange Haltbarkeit, selbst bei sehr hohen Lautstärken.

Mitteltöner

Der Mitteltöner ist der Dreh- und Angelpunkt bei einem Standlautsprecher, denn er liefert dir nahezu das gesamte Klangspektrum, das du brauchst. Daher kommen bei Standlautsprechern auch keine einfachen Mitteltöner, sondern viel mehr Mitteltieftöner zum Einsatz. Hierbei handelt es sich um Modelle, die ein größeres Frequenzband abdecken als herkömmliche Modelle. Bis zu fünf Mittel- oder Mitteltieftöner können in einem einzigen Säulenlautsprecher eingesetzt werden. Das sorgt dafür, dass ein Klang erzeugt werden kann, der dein Heimkino auf eine neue Stufe anhebt. Auf die Materialien musst du hier sogar noch mehr Obacht geben als beim Hochtöner, denn ein Mitteltöner kann sehr tiefe Töne erzeugen. Das sorgt dafür, dass das Material stark beansprucht wird, wodurch schlechte Materialien kleine Risse davontragen können.

Tieftöner

Nur in den besten und stärksten Standlautsprechern wirst du vollwertige Tieftöner wiederfinden. Hierbei handelt es sich um Speaker, die keinen Klang erzeugen, sondern sich ausschließlich um Vibrationen kümmern. Diese Vibrationen nehmen wir Menschen dann als den so genannten „Bass“ wahr. Aufgrund des geringen Platzangebots in einem Standlautsprecher, auch wenn diese wesentlich größer sind als Regallautsprecher, wirst du nur sehr selten einen Tieftöner wiederfinden. Hochpreisige Modelle verwenden aber dennoch einen eigenen Subwoofer, damit du auf einen externen Tieftöner komplett verzichten kannst.

Alles rund um die Frequenz

Möchtest du dir ein neues Soundsystem zulegen, solltest du einige wichtige Aspekte beachten. Viele Einsteiger lassen sich von den Angaben einiger Hersteller häufig verwirren, da insbesondere im Anfänger-Bereich sehr oft von der Watt-Zahl oder von Leistungsstufen die Rede ist. Allerdings sagen diese Zahlen und Eigenschaften nichts über die Qualität des Lautsprechers aus. Viel mehr entscheidet im höheren Preissegment die Frequenz und die Impedanz. Aber auch die Materialien, die bei den einzelnen Speakern zum Einsatz kommen, sind entscheidend für die Qualität. Wobei letzterer Fakt mehr über die Leistungsfähigkeit sowie die Haltbarkeit aussagt. Setzt ein Hersteller auf hochwertige Materialien zeugt es von einer langen Lebensdauer, da die einzelnen Lautsprecher mehr Last über einen längeren Zeitraum aushalten können. Bist du auf der Suche nach einem neuen Standlautsprecher solltest du allerdings unbedingt auf den Frequenzbereich achten, denn dieser gibt an, wie detailliert ein solcher Speaker arbeitet. Vor allem bei Stand- bzw. Säulenlautsprechern ist dies wichtig, da diese Modelle ein komplettes Soundsystem ersetzen können. Je größer der Bereich, desto mehr Details wirst du, bei einem guten Lautsprecher wahrnehmen können. Aber auch hier tricksen einige Hersteller, sodass du dich vor allem auch auf die verbauten Komponenten verlassen solltest. Auch der Name des Herstellers kann oftmals ein Indiz für eine hohe Qualität sein. Unternehmen wie Teufel, Bose oder Nubert stellen überwiegend hochwertige Produkte her, da sie für Qualität stehen. No-Name-Produkte solltest du hingegen immer mit Vorsicht genießen.

Die wichtigsten Hersteller für Standlautsprecher

HerstellerBesonderheiten
Teufel
  • Teufel gilt seit vielen Jahren als Referenz im bezahlbaren Audio-Bereich. Egal ob günstiger Einstieg oder professionelle Nutzung, das deutsche Unternehmen liefert dir erstklassige Lautsprechersysteme, von Stereo bis zu Surround-Sound.
  • Großes und dennoch überschaubares Angebot an unterschiedlichen Lautsprechern
  • Erstklassige Qualität der Lautsprechergehäuse sowie der einzelnen Kalotten
  • Passive Standlautsprecher lassen sich nicht nur vom Sound, sondern auch vom Design gut in bestehende Systeme integrieren
  • Unglaublich guter Support direkt aus Deutschland, 6 Wochen Probezeit zum „Probehören“
Nubert
  • Neben Teufel ist auch Nubert ein bekannter deutscher Hersteller für sehr hochwertige Lautsprecher. Vor allem im Bereich der Regallautsprecher kann das Unternehmen mit jahrelanger Expertise punkten. Einen näheren Blick wert sind auch die Sounddecks.
  • Deutscher Hersteller von hochwertigen Regal- und Standlautsprechern
  • Egal in welcher Preisklasse, es kommen immer hochwertige Materialien zum Einsatz
  • Sehr guter Support sowie eine ansprechende Beratung vor Ort möglich
  • Standlautsprecher sind als Pärchen oder einzeln erhältlich, zusammen mit anderen Speakern sind Surround-Sound-Systeme realisierbar
Bose
  • Natürlich darf in unserer Auflistung auch Bose nicht fehlen. Hierbei handelt es sich nicht um einen deutschen, sondern um einen amerikanischen Hersteller von hochwertigen Audio-Geräten. Insbesondere die Standlautsprecher richten sich an HiFi-Fetischisten.
  • Riesiges Portfolio im Audiobereich, vom Standlautsprecher bis zum Noise-Canceling-Kopfhörer ist alles dabei
  • Produkte sind online, aber auch in den vielen Flagship-Stores weltweit verfügbar
  • Fortschrittliche Technologien: Maximaler Sound aus minimalistischem Design
  • Das Gefühl „alle aus einer Hand“ zu erhalten ist bei Bose besonders stark

Was ist Stereo-, Mono- und Surround-Sound?

Kaum ein anderer Lautsprecher ist so gut für dein Heimkino geeignet, wie ein Standlautsprecher. Das liegt in erster Linie am komplexen Aufbau, den ein solcher Speaker genießt. Nun stellt sich dir im vornherein sicherlich die Frage, welchen Speaker-Aufbau du realisieren sollst? Reichen eventuell zwei Lautsprecher in der Front oder sollten es doch vier Lautsprecher sein? Fehlt dann vielleicht der notwendige Bass, der vom Subwoofer kommt? Im folgenden Abschnitt möchten wir dir einige Kombinationen einmal genauer vorstellen.

Mono-Sound

Aus nur einem Kanal kann im Heimkino eindeutig kein hochwertiger Klang entstehen, da sind wir uns vermutlich einig. Einige wenige Anwender vertrauen dennoch auf Mono-Klang am Fernseher, da er häufig wesentlich günstiger ist. Allerdings eignet sich diese Ausgabemöglichkeit nur für den mobile Einsatz, beispielsweise auf Reisen oder im Wohnmobil. Im Wohnzimmer am eigenen Fernseher solltest du auf Mono-Sound definitive verzichten.

Stereo-Sound

Den Einstieg im Heimkino macht das Stereo-System, das sich mit Standlautsprecher sehr gut realisieren lässt. Hierbei werden zwei Kanäle angesprochen, wodurch ein raumfüllender Klang entsteht. Standlautsprecher können, aufgrund ihres komplexen Aufbaus, selbst als Stereo-System einen kräftigen Klang erzeugen, der selbst große Räume ausfüllen kann. Egal, ob du Filme schauen magst oder ob dein Herz für klassische Musik schlägt, ein Verbund aus zwei großen Säulenlautsprechern ist immer perfekt dafür geeignet.

Surround-Sound

Der Primus unter den Sound-Systemen ist der Surround-Sound, der ebenfalls mit Standlautsprechern realisiert werden kann. Tatsächlich musst du dich aber nicht für vier oder sogar fünf große Lautsprecher entscheiden. Je nach vorhandenem Platz, kannst du deine Standlautsprecher in der Front oder hinter dir platzieren. Verfügst du über einen erhöhten Fernsehtisch, kannst du kleinere Regal-Lautsprecher als Front-Speaker verwenden. Dank der Bauweise von einem hohen Lautsprecher hinter dir, brauchst du keine Schränke oder Lautsprecherständer für deine Rear-Speaker. Alternativ kannst du natürlich für die Front und den hinteren Bereich einen Standlautsprecher nutzen.

Dolby-Atmos

Viele Kinos stellen ihren Sound immer mehr auf die neue Dolby-Atmos-Technologie um, die schon seit einigen Jahren auf dem Vormarsch ist. Diese lässt sich natürlich ebenso mit Standlautsprechern realisieren, jedoch anders. Während du ein herkömmliches Surround-Sound-System aufbaust, kommen weitere Lautsprecher an der Decke oder an den Wänden zum Einsatz. Dolby-Atmos-Systeme können theoretisch aus einer unendlichen Anzahl an Lautsprechern bestehen. Vor allem Hintergrundgeräuschen wird somit neues Leben eingehaucht, denn ein Regenschauer klingt dann wie im echten Leben.

Standlautsprecher vom Boden entkoppeln

Stattest du dein Heimkino mit Regallautsprechern aus, kannst du diese problemlos auf einen Schrank oder noch besser auf einen Lautsprecherständer stellen. Bei einem Standlautsprecher ist dies ein wenig schwieriger, da diese Geräte wesentlich größer sind. Aufgrund der starken Mitteltieftöner in einem Standlautsprecher kann es aber, je nach Fußboden, zu unschönen Vibrationen kommen. Aus diesem Grund macht es Sinn, den Speaker vom Boden zu entkoppeln. Nahezu jeder Hersteller liefert seine Modelle aus diesem Grund mit speziellen Spikes aus. Diese sorgen dafür, dass der Speaker ein wenig erhöht wird und seine Auflagefläche geringer ist. Die Vibrationen werden dann punktuell an den Boden weitergeleitet, wodurch dieser nicht mehr vibriert. Solltest du bereits vorhandene Standlautsprecher vom Boden entkoppeln wollen, kannst du auf Amazon & Co. Verschiedene Spikes nachkaufen und somit auch nachrüsten.

Standlautsprecher: Aktiv oder Passiv?

Neben der Aufstellung deiner neuen Lautsprecher solltest du zuvor auch entscheiden, ob du ein passives oder ein aktives System kaufen möchtest. Beide Bauarten sind sehr unterschiedlich, je nach Preisklasse natürlich. Im folgenden Bereich möchten wir dir beide Systeme einmal genauer vorstellen.

Aktive Systeme:

Aktive Soundsysteme sind alle Systeme, bei denen der notwendige Verstärker bereits im Lautsprecher integriert ist. Alle fertigen Soundsysteme, die du auf dem Markt kaufen kannst, sind in der Regel aktiv aufgebaut. Der große Vorteil dabei ist, dass du alles aus einer Hand erhältst. Zudem sind alle wichtigen Anschlüsse bereits mit dabei, sodass du dir kein zusätzliches Gerät mehr kaufen musst. Je nach Hersteller und Preisklasse können aktive Soundsysteme aber selten die Qualität eines passiven Systems erlangen. Das liegt daran, dass du weniger Feinheiten einstellen kannst. Auch das Anpassen der Speaker auf deinen Raum ist nur in den seltensten Fällen möglich.

VorteileNachteile
  • Häufig etwas günstigerer Anschaffungspreis
  • Häufig in Komplett-Bundles enthalten mit Blu-ray-Playern oder DVD-Playern
  • Notwendige Anschlüsse für alle Endgeräte sind bereits werkseitig vorhanden
  • Alle Lautsprecher von einem einzigen Hersteller, Kombination mit anderen Herstellern nicht möglich
  • Besonders gut für Einsteiger, da das Anschließen unkomplizierter ist
  • Kaum flexibel (Fällt ein Lautsprecher aus, ist häufig das gesamte System betroffen)
  • Je nach Preisklasse ist die Qualität häufig nicht auf der Höhe von passiven Systemen
  • Schlechte Wartbarkeit und keine Reparaturmöglichkeiten vorhanden, Komplettaustausch ist häufig sinnvoll

Passive Systeme:

Passive Soundsysteme sind wiederum Systeme, bei denen kein eigener Verstärker mitgeliefert wird. Hierbei handelt es sich um einen Verbund aus Lautsprechern, die mit einem A/V-Receiver verbunden werden müssen. Über den Verstärker, bzw. Receiver erhalten die einzelnen Speaker nicht nur ihr Soundsignal, sondern auch den notwendigen Strom. Das Schöne an einem passiven System ist die Flexibilität, denn du kannst verschiedene Marken und Hersteller miteinander kombinieren. Zudem lassen sich über einen guten A/V-Receiver zahlreiche weitere Einstellungen vornehmen. Damit kannst du das Soundsystem, bzw. die einzelnen Lautsprecher punktgenau auf dein Wohnzimmer oder Heimkino anpassen.

VorteileNachteile
  • Riesige Auswahl unterschiedlicher Lautsprecher von unterschiedlichen Herstellern
  • Die einzelnen Lautsprecher (Front-, Center- und Rear-Speaker) können selbst ausgesucht werden
  • Viel flexibler einsetzbar als aktive Systeme, unterschiedliche Hersteller lassen sich kombinieren
  • Je nach Preisklasse und Verstärker bekommst du die beste Qualität
  • Etwas komplizierter einzurichten als aktive Systeme
  • Meistens wesentlich teurer, da alle Komponenten selbst angeschafft werden müssen

Der A/V-Receiver als Steuerzentrale

Entscheidest du dich bewusst für passive Standlautsprecher, solltest du darauf achten, dass auch der A/V-Receiver qualitativ zu deinen neuen Speakern passt. Mit dem A/V-Receiver kannst du den letzten Funken aus deinen Lautsprechern herauskitzeln, da es sich hierbei um den Verstärker handelt. Generell ist der A/V-Receiver eine wichtige Komponente im Heimkino, da er mit seinen leistungsstarken Audio- und Videoprozessoren nicht nur deinen Sound positiv beeinflusst, sondern auch das Bild des Fernsehers auf eine neue Stufe heben kann. Dank verschiedener Upscaling- und Videofunktionen kannst du aus einem günstigen TV-Gerät ein Premium-Modell machen. Moderne A/V-Receiver liefern dir zudem eine Vielzahl unterschiedlicher Einstellungsmöglichkeiten und Module. So sind selbst günstige Geräte bereits mit WLAN und Bluetooth ausgestattet. Somit streamst du Musik direkt aus dem Internet auf deinen Lautsprechern, ohne ein zusätzliches Gerät verwenden zu müssen. Auch das Anschließen weiterer Geräte wie Konsolen oder PCs erfolgt schnell und einfach über den Verstärker.

Tipp
A/V-Receiver liefern dir eine unterschiedliche Anzahl an Kanälen mit unterschiedlichen Leistungsstufen. So hast du die Wahl zwischen 5.1-, 7.1- oder 9.1-Systemen. Dabei steht die erste Zahl für die Anzahl der Speaker-Kanäle und die zweite Zahl für die maximale Anzahl an Subwoofern. Viele Geräte können dabei nicht nur mit einem, sondern gleich mit zwei Subwoofern arbeiten. Wähle dennoch weise, denn je besser der Receiver ist, desto einfacher kannst du dein Soundsystem verbessern und ausbauen.

FAQ – Häufig gestellte Fragen

FrageAntwort
Wie stelle ich Standlautsprecher richtig auf?Einer der größten Vorteile bei Standlautsprechern ist, dass sie mit ihrer Bauweise bereits auf Höhe deiner Ohren sind, jedenfalls wenn du auf deinem Sofa oder deinem Sessel sitzt. Schallwellen kennen oftmals nur einen Weg: direkt nach vorn. Darum ist es wichtig, dass deine Standlautsprecher so gedreht werden, dass die Schallwellen direkt auf dein Sitzmöbel oder direkt auf dich treffen können. Das sorgt dafür, dass du dich mitten im Geschehen wiederfinden wirst. Je nach Größe deines Sofas und je nach Anzahl der Personen darauf, kannst du die Lautsprecher auch ein wenig weiter nach Außen drehen. Wichtig ist aber, dass die einzelnen Speaker immer direkt auf den Zuhörer treffen.
Wo muss der Center-Lautsprecher stehen?Wie der Name schon sagt, ist der Center-Lautsprecher ein Speaker, der im Zentrum des Geschehens stehen sollte. Er kümmert sich beim Surround-Sound-System um die Wiedergabe der Stimmen, sodass er seine Schallwellen unmittelbar auf dich „werfen“ sollte. Darum gehört er in die Mitte der zwei Front-Speaker, egal ob du Regallautsprecher oder Standlautsprecher verwendest.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben