Kirksaeter Kirksaeter, Kirksaeter Hifi

Kirksaeter Düsseldorf, Hifi made in Germany


Kirksaeter TX

Kirksaeter RTX
kirksaeter audio - Kirksaeter HiFi
Startseite
Luxman
Luxman Tuner
Röhrenverstärker
Luxman R-800S
Marantz
Verstärker
Endstufen
Vorverstärker
Tuner
Receiver
Marantz 4400
Marantz 2270
Marantz Model 16
Pioneer
Pioneer Klassiker
Pioneer A Serie
Pioneer SA 9100
Pioneer SA 8800
Pioneer SA 9800
Pioneer HPM 100
Pioneer RT-909
Sansui
Übersicht
Sansui Quadro
Sansui BA
Sansui AU
Sansui AU - 2
Sansui Receiver
Sansui 9090
Sansui AU 11000
Sansui AU 9900 A
Sansui AU 7700
Sansui 8080
Sansui G-8000
Sansui 881
Sansui BA 3000
Sansui 1000 A
Sansui AU 20000
Sansui RA 500
Sansui RA 700
Sansui Preise
The Fisher
The Fisher 450T
H.H. SCOTT
Mitsubishi, Diatone
Kirksaeter
Compact 70S
RTX 2000
NAD
Plattenspieler
Laufwerke
Plattenspieler oder CD Player
Tonarme
Lautsprecher
Lautsprecher ~ 2
MFB, Motional Feed Back
Toshiba
Toshiba - Aurex
Hitachi, Lo-D
Hitachi, Lo-D
Technics, National
Rotel
Rotel 2000
QED HiFi
QED Hifi made in England
Quad
Micro-Seiki
Kenwood HiFi
Nakamichi
Nakamichi - HiFi
Sony Klassiker
Sanyo HiFi, OTTO
Tandberg
TEAC X-
Mark-Levinson
Mark-Levinson
Quadrophonie
McIntosh
McIntosh
Russco
Russco Turntable
HiFi Hersteller
Neupreise
Neupreis Receiver
Neupreis Tuner
HiFi Sammler
DIN + IHF Norm
FAQ + Fragen
Hifi Begriffe, was ist eigentlich ...
Hifi Geschichten
Telefunken
YAMAHA CR 2020
YAMAHA CR 1000
YAMAHA PC5002M
YAMAHA FX-3
High End
Preisentwicklung
Sonab

Klassiker kaufen

Link us - Ihr Link
Thorens TD105
SHURE Tonabnehmer
Heathkit, USA
OSAWA Tonabnehmer
LEAK
HiFi Klassiker LEAK
CORAL
CORAL Classic Speaker
HiFi Klassik Sammler
FANE
FANE Classic Speaker
HiFi Klassik
Grundig Tube
HiFi Klassik
Visaton TL
Visaton TL
HiFi Klassik Sammler
Pöhler

Pöhler Sound

HiFi Klassik Sammler
DUAL

Dual

HiFi Klassik
Klein & Hummel

HiFi Klassik
Bang & Olufsen

Burmester

HiFi Klassik Sammler
Paragon
HiFi Klassik
Accuphase
HiFi Klassik
Harman Kardon
HiFi Klassik
Futterman
HiFi Klassik
Fairchild
Aiwa
ROGERS
Aiwa
Aiwa Serie 22
Setton
SETTON
Concept
CONCEPT
HiFi Classics, HiFi Klassiker

Sitemap

HiFi Classics, HiFi Klassiker

Besucher

HiFi Classics, HiFi Klassiker

HiFi Studio

HiFi Classics, HiFi Klassiker

AV Receiver

audioson

Klassische Kirksaeter Hifi Geräte

Kirksaeter, Kirksaeter Hifi

Das ist DIE Seite für den Freund von klassischen HiFi Geräten.

Kirksaeter audio classics

Kirksaeter, Kirksaeter Hifi

kirksaeter

Kirksaeter, Kirksaeter Hifi

Per Kirksaeter (in Norwegen geboren) war der Gründer der Firma KIRKSAETER. Kirksaeter war 1958 der erste HiFi Geräte Hersteller der volltransistorisierte Verstärker herstellte, damals absolutes Neuland und eine technische Revolution, (complementary output transistor amplifier) mit sogenannten Protektions Kondensatoren im Ausgang. Ebenfalls verwendete Kirksaeter als Erster Netzteile mit symmetrischer Stromspannungsversorgung. Es wurden ausschließlich Silizium Transistoren in allen Geräten verbaut damals ein absolutes Novum. Die automatische Impedanzanpassung der verwendeten Lautsprecher war eine weitere technische Revolution. Bei Verstärkern anderer Firmen mussten die Impedanzen der Lautsprecher 4 Ω, 8 Ω oder 16Ω umgeschaltet werden. Bei den Kirksaeter Geräten erfolgte diese wie gesagt automatisch es konnten 4Ω, 5Ω, 7Ω, 8Ω, 10Ω oder 16Ω Lautsprecher an den selben Lautsprecherausgang angeschlossen werden. Der erste UKW Tuner mit einer unglaublichen Eingangsempfindlichkeit von 0.4 µV kam auch von Kirksaeter. 1961 begann Kirksaeter mit der Lautsprecher Produktion. Wahrscheinlich kam von Kirksaeter auch der erste kleine Kompaktmonitor Lautsprecher mit einer tiefreichenden Basswiedergabe. Von Kirksaeter kamen auch viele Innovationen die für die Audio und High-End Industrie zum Standard wurden. Viele Patente und Preise bewiesen das. Seine Firma AUDIOSON war ein Mitbegründer des deutschen Hifi Instituts (dhfi e.V.) das Anfang der sechziger Jahre den Grundstein für den späteren internationalen Standard DIN 45500 ausarbeitete. Auch Kirksaeter produzierte Quadrophonie Geräte die das SQ Quadrosystem serienmäßig beinhalteten. Für CD 4 gab es Steckmodule. Anfang der achtziger Jahre führte KIRKSAETER Lautsprecher mit einem eingebautem Mikrofon ein welches die akustischen Signale des Lautsprechers an den Verstärker zurücksendet. Das Signal wird mit dem Ursprungs Signal vom Verstärker und den richtigen Signalunterschieden in Millisekunden vergleichen und korrigiert. Für diese Konstruktion bekam KIRKSAETER einen Preis auf der Consumer Electronic Show 1985 in Chicago für eines der innovativsten Produkte des Jahres. Das Design der Geräte wandelte sich im Laufe der Jahre. Die ersten Geräte hatten noch das Aussehen amerikanischer und japanischer Produkte. Anfang bis Mitte der 70er Jahre wurde das Design langsam "nordisch" (MODERATOR Serie). Eine Ähnlichkeit mit Geräten von Tandberg ließ sich erkennen. Wohl ein Umstand welcher darin lag das Per Kirksaeter aus Norwegen kam.  Die Receiver der MODERATOR Serie setzten Maßstäbe im Bezug auf  Leistung, 5 Netzteile (!) und Service. Die komplette Elektronik sitzt auf austauschbaren Platinen und Modulen. Alle Geräte wurden in Handarbeit hergestellt und einer aufwendigen Kontrolle unterzogen. Ein Großteil der Produktion wurde in die USA exportiert. Ab Anfang der 80er Jahre folgten neue Geräte der COMPACT Serie. Diese Geräte bekamen (wieder) silberne Frontplatten und ein schlichteres Aussehen hatten aber auch, wie die Vorgänger, austauschbare Platinen und Module. Ein weiteres Patent wurde für die verwendeten Endstufen (Komplementär Endstufe) angemeldet. Da Kirksaeter, im Vergleich zu anderen Firmen, eher eine verhältnismäßig bescheidene Produktion hatte, ist es verständlich das heute Geräte der Firma Kirksaeter nicht sehr häufig anzutreffen sind. Auch ist davon auszugehen das die Besitzer sie ganz einfach behalten. Verständlich da die Geräte, technisch und innovativ, auch heute noch den aktuellen HiFi Stereo Geräten weit überlegen sind. Durch diese Faktoren ist heute (leider) der Bekanntheitsgrad von KIRKSAETER gering. Bedauerlicher Weise. Kirksaeter präsentierte von Anfang an ein unkonventionelles, kreatives Design und zukunftssichere Technik was den Besitzern seit Jahrzehnten bis heute Vergnügen bereitet. Die ehemaligen Neupreise von Geräten der Firma Kirksaeter waren für die gebotene Qualität eher moderat. Im Grunde genommen im Vergleich zur Konkurrenz viel zu niedrig. Die heutige Anschaffung, Hifi Geräte sowie Lautsprecher von Kirksaeter, ist unbedingt zu empfehlen. Nicht nur für Sammler sondern in erster Linie für die Jenigen die Musik wieder in reinster Form hören möchten. Des weiteren sprechen für eine Anschaffung die aufwendigen Konstruktionen und zum anderen die exzellente Verarbeitung, "Handmade". Schäden sind bis heute nicht bekannt! Für Hifi Interessenten sind die Hifi Geräte von Kirksaeter nur wärmstens zu empfehlen

Kirksaeter, Kirksaeter Hifi
(©hifi-studio.de - 05.2008)
Kirksaeter, Kirksaeter Hifi

Mein Weg ins Hifi Reich: Ich bin und war seit den 68iger Jahren begeisterter Fan für gute HiFi-Produkte: Doch nun zu meiner Story mit der Firma Kirksaeter. 1980 wechselte ich zu meinem Hobby, Unterhaltungselektronik (Verkauf). Ich las den Test in der schweizerischen Zeitschrift UNTERHALTUNGSELEKTRONIK über den Test der Kirksaeter Monitor 120. Also überredete ich meinen Chef diesen Lautsprecher in den Verkauf aufzunehmen. Was ist das "Kirksaeter"? Ich sagte ihm einfach, wenn der Lautsprecher nicht verkauft werden sollte dann werde ich ihn kaufen. Ein halbes Jahr vorgeführt wie ein Wahnsinniger; danke ich komme gerne zurück. Ich dachte schon, dass ich den Lautsprecher kaufen müsste. HALLO WEIHNACHTEN; sie haben mir doch mal einen Lautsprecher vorgeführt, welcher so fantastisch getönt hat. Ich möchte ihn in Nussbaum, oder doch lieber in Eiche roh. Es kam so wie ich's erhofft hatte. In einer Woche 2 Paletten Monitor 120. Da ich den Kunden mitteilte, dass der Garantieschein nur gültig sei wenn er nach Düsseldorf eingesandt werde, kam es so, wie ich’s erhoffte. Eines Tages stand eine Person vor mir. “ ich bin Per Kirksaeter und möchte gerne sehen, welch ein Verrückter seine Lautsprecher so gut verkaufte. Er brachte mir eine Flasche Aquavit und wollte sich so bedanken. Das wäre doch nicht nötig, das Beste sei wert, es zu fördern.
Eine kleine Episode und ein großes Dankeschön an einen wirklich wundervollen Menschen, gesendet von Werner Häni, 23.11.2012

Kirksaeter, Kirksaeter Hifi

Sehr geehrte Damen und Herren, 
ein Redaktionsbeitrag über Persönlichkeiten der Audiowelt ist doch sicher interessant für Ihre Leser, insbesondere wenn es einen konkreten Anlass gibt. Deswegen möchte ich Sie gern darüber informieren, dass mein Vater Per Kirksaeter dieses Jahr seinen 80. Geburtstag* gefeiert hat. Da er als Pionier, "der aus der Kälte kam", gerade die frühen Jahre der High Fidelity nicht nur im deutsprachigen Raum entscheidend geprägt hat, wäre das ein passender Anlass, seine Verdienste zu würdigen. (Mein Vater wohnt seit einigen Jahren in Oslo) Über einen kurzen redaktionellen Beitrag würde ich mich freuen und verbleibe, 
Prof. Dr. Janicke Kirksaeter 
Lic.Oec.HSG, Dipl. Soz.
(21.07.2010)

* Herzlichen Glückwunsch! 

Per Kirksaeter, nicht nur ein Genie sondern in erster Linie Mensch.

Per Kirksaeter wurde am 03.01.1930 in Trondheim, Norwegen geboren. Schon als Kind, er war gerade 14 Jahre alt, träumte er schon davon einmal eine Radiofabrik zu besitzen. Zu dem Zeitpunkt konnte er noch nicht ahnen das er einmal die High Fidelity Geschichte maßgeblich mitschreiben würde. Die Familie Kirksaeter war sehr musikalisch, der Vater spielte mehrere Instrumente, die Mutter war Sopranistin und spielte ebenfalls mehrere Instrumente, bis auf Per. Er konnte kein Instrument

spielen. Dies wiederum beflügelte ihn "es seinem Vater zu zeigen" das er, auch ohne ein Instrument zu beherrschen, diesen "Mangel" mit mechanischer Musik wieder wett machen könne. Immer noch 14 Jahre alt baute Per seinen ersten Lautsprecher zusammen. Per kam aus einer wohlhabenden Familie musste aber miterleben wie das Vermögen der Familie in Folge des 2. Weltkriegs verloren ging. Sehr früh, er war gerade einmal 16 Jahre alt, verlor er seine Eltern durch Krankheit. Seine humanistische Erziehung in der Kindheit sowie die Tatsache das er schon in jungen Jahren auf sich allein gestellt war prägten ihn für sein weiteres Leben. Diese jugendlichen Erfahrungen beeinflussten seine Einstellung zu seinen Mitmenschen denen er zukünftig begegnen sollte, nachhaltig. Nach dem Abitur hätte er gerne studiert konnte es aber nicht da die 1948 heimkehrenden Soldaten zur Berufausbildung an den Universitäten bevorzugt wurden. Das Abitur in der Tasche ging er auf eine Abendschule und belegte das Fach Elektrotechnik. Auch in der Freizeit ließ ihn die Elektrotechnik nicht mehr los. Per Kirksaeter war in erster Linie Autodidakt, tüfteln, was kann man besser machen, wie funktioniert was. Das waren die besten Voraussetzungen für seinen späteren Erfolg in Sachen Hifi. Das sollten etliche Patente und Auszeichnungen in der Zukunft beweisen. Was seinen Erfolg im Wesentlichem ausmachte war auch jeglich fehlende Starrköpfigkeit. Orientierung an Vorbildern, das Aufnehmen von Impulsen und weiter denken waren für ihn Maßstab. Sein Weg von Norwegen nach Deutschland 1958 war von beruflicher Natur, er bekam einen Vertriebsjob bei Tandberg. Vermutlich hat die Zusammenarbeit mit Tandberg ihn auch bei dem Design seiner später entworfenen Hifi Geräte beeinflusst. 1958 erfolgte auch die Gründung der eigenen Firma. Kirksaeter störte es schon immer das es überwiegend Lautsprecher gab die mit einer dürftigen Musikwiedergabe die Mitmenschen "belästigte". Seine Erfindung des Kirksaeter Compact Lautsprechers (1958) mit einer unschlagbaren Klangqualität wurde zur Legende. Mit enormem Verkaufzahlen dieses Lautsprechers, speziell bei den Angehörigen der amerikanischen Streitkräfte in Europa und dem dadurch steigenden Bekanntheitsgrad in den USA explodierte förmlich der Export. Somit verdiente er Geld um eine, nach seinen Vorstellungen, der weltweit modernsten High End Fabriken bauen zu können. Was ihm auch nachweislich gelang. Der Traum seiner Kindheit erfüllte sich. Per Kirksaeter heiratete 1960 und wurde Vater zweier Töchter. Seine Firma übernahm 1961 von Tandberg den Vertrieb von Hifi Geräten für Deutschland. Kirksaeters Unternehmen expandierte und übernahm 1964 die Frankfurter Firma Audio Son und somit auch den Vertrieb der Produkte: Shure, Goodmans und Ortofon. Die Zusammenlegung der Namen Kirksaeter und Audio Son wurde nun zum Markenzeichen: audioson-kirksaeter. In den folgenden 30 Jahren ging es mit der Firma auf und ab. Erfindungen von ihm die er zum Patent anmelden wollte wurden oftmals von den großen Konzernen für sich beansprucht. Diese hatten eigene Rechtsabteilungen mit gewieften Anwälten, David gegen Goliath, nur das in den Fällen oft Goliath der Sieger war. Großartige Erfindungen aus dieser Zeit bleiben jedoch unvergessen. Wie auch anderen kleineren Firmen erging es der Firma Kirksaeter in den 80er Jahren in wirtschaftlicher Hinsicht. Erdrückende Konkurrenz durch Konzerne, fallende Preise, immer billigere Qualität der Geräte und letztlich änderte sich das Käuferverhalten. Masse statt Klasse war angesagt. Nach eigenem Bekunden von Per Kirksaeter kam er zu der Auffassung von je her seine HiFi Geräte zu billig verkauft zu haben. Betrachtet man das Know-how, und die nahezu absolute Perfektheit seiner Produkte kann man leider nur zustimmen. Der Begriff “High End“ ist, wenn überhaupt, nur für seine Geräte anwendbar. Heute gibt es Hersteller die marketingoptimiert fast leere "Blechbüchsen" teuer verkaufen und das auch noch High-End nennen. Das es sich bei Per Kirksaeter um keinen Egoisten handelt kann man dem entnehmen das er immer in der Mehrzahl "wir" spricht. Egal ob er die Firma oder sich selbst meint. Er war nie der "Chef" im klassischem Sinn sondern wie alle seine Mitarbeiter, Teil der Firma.
Per Kirksaeter ist seit über 40 Jahren Mitglied (heute Ehrenmitglied) im Düsseldorfer Yachtclub DYC und steigt heute noch zum Leidwesen seiner Familie immer wieder in sein Segelboot. Heute, mit stolzen 80 Jahren ist Per Kirksaeter ein äußerst umtriebiger Mensch mit immer noch vielen Ideen die in die laufenden Produktionen eingebracht werden.

©Juli 2010, www.hifi-studio.de
Mit freundlicher Unterstützung:
Prof. Dr. Janicke Kirksaeter

Artikel als PDF:

Per Kirksaeter
Kirksaeter, Kirksaeter Hifi

Die Geräte, RTX-400 bis hin zum Compact 70 verfügten über die gleichen Gehäuse und somit über das gleiche Aussehen. Abweichungen sind nur im Detail erkennbar (Schalter z.B.). Das Innenleben unterscheidet sich jedoch von einander. Die Herstellung vereinfachte sich dadurch. Es musste nicht für jedes Modell eine andere Frontplatte gefertigt werden. Im Gegensatz zu anderen Firmen blieb man einer schlichten Linie treu.

Dank für die Hilfe an Etienne Dupont, Holland

Kirksaeter, Kirksaeter Hifi
Kirksaeter Selector 4000
Kirksaeter Selector 6000
Kirksaeter Compact 2000
Kirksaeter Selector 8000
Kirksaeter Compact 3000
Kirksaeter Compact 5000
Kirksaeter RTX-400
Kirksaeter RTX-450
Kirksaeter RTX-600
Kirksaeter RTX-700
Kirksaeter RTX-702
Kirksaeter RTX-750
Kirksaeter RTX-1000
Kirksaeter RTX-1050
Kirksaeter RTX-4000
Kirksaeter RTX-7000
Kirksaeter RTX-6000
Kirksaeter TX-500
Kirksaeter TX-800
Kirksaeter TX-1500
Kirksaeter RT-100
Kirksaeter RT 150
Kirksaeter RT 1000
Kirksaeter RT 1050
Kirksaeter FM 6
Kirksaeter Modell 50.75
Kirksaeter Modell 75.100
Kirksaeter Modell 100.150
Kirksaeter Moderator 50.75
Kirksaeter Moderator 75.100
Kirksaeter Moderator 100.150
Kirksaeter, Kirksaeter Hifi
Kirksaeter, Kirksaeter Hifi
Kirksaeter Lautsprecher 1991 Kirksaeter Lautsprecher 1991 Speaker Catalogue
Kirksaeter Hifi Prospekt Kirksaeter Hifi Prospekt Audio Catalogue
Service Manual Kirksaeter RTX 4000 Service Manual Kirksaeter RTX 4000 Service Manual
BDA + Schema Moderator 180B BDA + Schema Moderator 180B Owners Maual - Schema
Kirksaeter, Kirksaeter Hifi

Kirksaeter LAB 12 b, Kirksaeter LAB 120 b

Kirksaeter LAB 12 b, Kirksaeter LAB 120 b


Kirksaeter Monitor Panorama-280

Kirksaeter Monitor Panorama 280


Kirksaeter Monitor Tower 260 CD

Kirksaeter Monitor Tower 260 CD


Kirksaeter Compact 70S
Kirksaeter Compact 70 S
Stereo Receiver
wurde bis 1969
hergestellt

Kirksaeter Compact 70S

Kirksaeter Compact 70S, Innen. Von oben gesehen

Eigentümer und Bilder Henning Borchers


Kirksaeter RTX-702
Kirksaeter RTX-702
1966
Eingangsempfindlichkeit:
0,95 µV (240 Ω)
Fremdspannungsabstand:
62 dB
Kanaltrennung:
38 dB
Pilottonunterdrückung:
40 dB
Selektivität:
> 60 dB
Verstärker:
Sinusleitung:
2 x 50 W (DIN)
Frequenzgang:
10-60.000 Hz - 1 dB
Eingangsempfindlichkeit:
Phono 1: 1,0 mV
Phono 2: 2,8 mV
Tape: 200 mV
AUX: 300 mV
Klirrfaktor:
0,1 %
Fremdspannungsabstand:
Phono: 75 dB
AUX, Tape: 90 dB
Abmessung B x H x T:
420 x 135 x 260 mm
Gewicht:
12 Kg

Empfangsbereich: UKW 87,5 - 108,5 Mhz, Stereo automatische Umschaltung Mono

Kirksaeter RTX 702, innen

Kirksaeter RTX 402
Kirksaeter RTX 402
1967/68
Eingangsempfindlichkeit:
1,2 µV
Selektivität:
> 60 dB
Klirrfaktor:
0,8 % (Stereo)
Kanaltrennung:
35 dB
Fremdspannungsabstand:
60 dB
Verstärker:
Sinusleitung:
2 x 25 W (DIN)
Klirrfaktor:
0,5 %
Frequenzgang:
20-20.000 Hz ± 0,9 dB
Fremdspannungsabstand:
Phono: 68 dB
AUX, Tape: 75 dB
Eingangsempfindlichkeit:
Phono MM: 2,5 mV
Phono Kristall: 50 mV
AUX, Tape: 200 mV
Abmessung B x H x T:
420 x 135 x 260 mm
Kirksaeter RTX 400
nur ein Feldstärke
Instrument und nur einen Abstimmknopf, sonst
baugleich mit RTX 402

Eigentümer und Bilder Etienne Dupont

Wahlschalter fehlt beim RTX 400 da nur ein Lautsprecherpaar anschließbar ist.

Kirksaeter AERA 70 FET

Kirksaeter RTX 7000
Kirksaeter RTX 7000

Volker Striemer


Kirksaeter RTX-2000
Kirksaeter RTX-2000
Kirksaeter RTX-2000

Kirksaeter Monitor 400
3 Weg System, 4 ~ 8 Ω
Volumen: 115 L
Tieftöner 4 x 200 mm
Mitteltöner 4 x 38 mm
Hochtöner 4 x 25 mm
Belastbarkeit:
250 W Sinus, DIN)
Frequenzgang:
16-25.000 Hz ± 3 dB
Trennfrequenz:
650 / 4500 Hz
Abmessung B x H x T:
680 x 480 x 350 mm
Gewicht:
27 Kg

Kirksaeter Monitor 102

HiFi Kirksaeter

Kirksaeter HiFi

Ich würde gerne mehr über die Firma Kirksaeter ins Netz stellen. Es fehlen leider Bilder. Wer über Bilder, Daten oder noch Wissenswertes verfügt möchte sich doch bitte melden

kirksaeter@hifi-studio.de


KIRKSAETER HiFi

Kirksaeter Lautsprecherproduktion 1965 in Düsseldorf

Kirksaeter Lautsprecherproduktion 1965 in Düsseldorf

(Seit 1996 nur noch Hersteller von Lautsprecherboxen)

Kirksaeter Logo - hifi made in germany

Kirksaeter Logo 60er Jahre

Kirksaeter Logo 70er Jahre

hifi made in germany


Kirksaeter

 audioson kirksaeter

Phono RIAA: *** = Abweichung im Bereich von 20-20.000 Hz (± dB)

Kirksaeter Hifi Manufacturer

Vintage audio classics buys & sells, here

HiFi Klassiker kaufen + verkaufen

audio classics buys & sells, here

Kirksaeter HiFi Geräte

HiFi Laufwerke
turntabbles
Kirksaeter HiFi Klassiker
Kirksaeter, Kirksaeter Hifi

kirksaeter

 

HiFi Laufwerke